Kirchenmusik

Singakademie plant Weihnachtsoratorium mit Jazz-Klängen

Neun Saxofone sollen das Barock-Orchester ersetzen. Noch können sich Musiker melden, um mitzumachen.

Saxofon in Nahaufmnahme

Hildesheim. Die Singakademie Niedersachsen sucht Mitstreiter, um das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach mit Jazzklängen neu in Szene zu setzen. Statt eines Barock-Orchesters sollen neun Saxofone des Ensembles „Westfälische Saxophoniker“ den Chor und die Solisten begleiten, wie die Akademie mitteilte.

Zwar blieben die Chor- und Solistenpartien notengetreu erhalten. An verschiedenen Stellen des Werkes verlassen die Saxofone und die Solisten den Angaben zufolge allerdings den Originalklang und begeben sich für einige Minuten „auf einen jazzigen Ausflug“.

Das Projekt besteht aus zwei Vorbereitungswochenenden im Oktober und November in der Musikschule Hildesheim. Danach folgen im Dezember eine Generalprobe, am zweiten Advent ein Konzert im Kloster Mariensee bei Hannover und am dritten Advent ein Konzert in der evangelischen St. Pankratiuskirche in Bockenem bei Hildesheim. Interessierte Sänger können sich ab sofort per Mail bewerben unter vorstand@singakademie-niedersachsen.de. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren