Gottesdienst in Rendsburf

Bischof Magaard segnet künftige Pastoren ein

Sechs junge Geistliche treten am Wochenende ihren Dienst an. Wegen der Corona-Krise finden deshalb gleich zwei Gottesdienste statt.

Bischof Magaard

Rendsburg/Schleswig. Der Schleswiger Bischof Gothart Magaard wird am Sonnabend, 6. Juni, zwei Pastorinnen und vier Pastoren in ihren Dienst berufen. Aufgrund der Hygienevorgaben in der Corona-Krise finden die Ordinationen in zwei Festgottesdiensten (11 und 14 Uhr) in der Rendsburger Christkirche statt, teilt die Bischofskanzlei mit. Paul Timmermann wird in der Kirchengemeinde Viöl (Kreis Nordfriesland) tätig sein. Florian Fitschen arbeitet als Pastor in der Kirchengemeinde Stapelholm-Stapel (Kreis Schleswig-Flensburg).

Henrike Koberg wechselt nach ihrem Vikariat in der Kirchengemeinde Altenholz (Kreis Rendsburg-Eckernförde) nach Haddeby (Kreis Schleswig-Flensburg). Jan-Philipp Behr arbeitet als Pastor in Glücksburg und Munkbrarup bei Flensburg. Friederike Magaard geht in den künftigen Pfarrsprengel Adelby-Engelsby bei Flensburg. Lars Wüstefeld wird Pastor in Kappeln an der Schlei.

Mit der Ordination werden ihnen die pastoralen Rechte und Pflichten feierlich zugesprochen. Nach dem Studium der Evangelischen Theologie folgte ein zweieinhalbjähriges Vikariat. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren