So viele Deutsche wie nie zuvor streamen Netflix & Co

Der Corona-Boom hält an: In Deutschland wird fleißig weiter gestreamt. Neben den reinen Online-Diensten profitieren auch Angebote der Fernsehsender.

Streaming-Dienste sind in Deutschland gefragt wie noch nie
Streaming-Dienste sind in Deutschland gefragt wie noch nieimago images/photothek

Unabhängige Streamingdienste wie Netflix, Youtube oder Disney Plus werden in Deutschland so viel genutzt wie nie zuvor. Das geht aus der Plattformstudie der Arbeitsgemeinschaft Videoforschung (AGF) hervor. Demnach gaben im Herbst 2022 insgesamt 66,7 Prozent der Befragten ab 14 Jahren an, in den vergangenen vier Wochen einen der Dienste genutzt zu haben. Dies entspreche einem Höchstwert. Im Frühjahr 2022 hatte der Wert noch bei 62 Prozent gelegen.

Die Online-Angebote der TV-Sender wurden den Angaben zufolge in den vorangegangenen vier Wochen von 34,6 Prozent der Befragten genutzt, was einem Anstieg von einem Prozentpunkt im Vergleich zur Vorerhebung entspricht. Die Angebote der öffentlich-rechtlichen Kanäle erreichten demnach in etwa das Ergebnis der Vorwelle, das bei 28,1 Prozent gelegen hatte. RTL+ verzeichnete einen Anstieg um 1,1 Prozentpunkte auf 7,1 Prozent.

Disney Plus klettert

Youtube glich mit einem Plus von 5,2 Prozentpunkten auf 55,1 Prozent die deutlichen Verluste aus der vergangenen Welle wieder aus, wie die AGF Videoforschung weiter mitteilte. Netflix wuchs um 4,7 Prozentpunkte auf 38,0 Prozent, Prime Video legte um 1,2 Prozentpunkte auf 25,1 Prozent zu.

Disney Plus überschritt laut AGF-Plattformstudie mit 10,1 Prozent (plus 2,5 Prozentpunkte) erstmals die 10-Prozent-Marke. Insbesondere bei den 14- bis 29-Jährigen könne der Streamingdienst punkten. Der Anteil derjenigen, die angaben, in den vorangegangenen vier Wochen Disney Plus genutzt zu haben, stieg demnach von 15,5 Prozent auf 24,7 Prozent.

So kommt die Umfrage zustande

Auch die Nutzung von kostenpflichtigen Video-on-Demand-Angeboten erreichte nach den Ergebnissen der AGF-Plattformstudie bei den ab 14-Jährigen einen neuen Höchstwert: Fast jeder Zweite (48,4 Prozent) gab an, in den vergangenen vier Wochen ein solches Angebot genutzt zu haben, was einem Plus von knapp 5 Prozentpunkten entspricht.

Die Plattformstudie der AGF wird zweimal im Jahr vom Marktforschungsinstitut Kantar durchgeführt. Pro Erhebung werden rund 2.500 Personen in computergestützten, persönlichen Interviews befragt. Grundgesamtheit ist die deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren in TV-Haushalten. Der Erhebungszeitraum der neuesten Befragung lag zwischen dem 22. August und 12. Oktober 2022.