Michael Birgden

Nordkirche beruft neuen Kommunikationsdirektor

Der 47-Jährige Birdgen soll das neue Werk der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit leisten. Von Landesbischöfin Kühnbaum-Schmidt gibt es vorab Lob.

Michael Birgden

Schwerin. Michael Birgden wird neuer Kommunikationsdirektor der Nordkirche. Der 47-jährige Theologe und Journalist wurde von der Kirchenleitung berufen. Er soll das Werk der landeskirchlichen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit leiten, dessen Gründung derzeit vorbereitet wird, wie die Pressestelle der Nordkirche in Schwerin mitteilt. Birgden soll sein Amt am 1. September antreten.

Birgden wurde 1972 in Remscheid geboren. Er studierte Theologie in Kiel, Bochum, Wuppertal und Berlin. Es folgten journalistische Stationen als Autor für Funk und Fernsehen beim NDR und WDR sowie von Digitalprojekten für das Schulfernsehen im SWR. Als Gründer und Managing Partner einer Medien- und Kommunikationsagentur verantwortet er derzeit die Bereiche Kreation und New Business. Birgden ist zugleich ordinierter Prädikant und Autor kirchlicher Verkündigungssendungen.

Neue Ausrichtung geplant

Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt bescheinigte Birgden eine „hohe kommunikative Grundhaltung“. Er verfüge über fachliche Kompetenz in unterschiedlichen Medienbereichen und einen „großen Erfahrungsschatz“. Im September 2019 hatte die Kirchenleitung die Neuordnung der bisherigen landeskirchlichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Nordkirche beschlossen. In einem „Werk der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit“ sollen das bisherige Amt für Öffentlichkeitsdienst (AfÖ) in Hamburg und die bisherige Stabsstelle Presse und Kommunikation der Nordkirche zusammengefasst und neu ausgerichtet werden. Die Gründung wird bis Anfang 2021 angestrebt. (epd)

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren