Holocaust-Gedenktag

Im Michel wird an die Auschwitz-Befreiung erinnert

Schriftsteller Arno Surminski liest aus „Vaterland ohne Väter“, anschließend Andacht und Konzert.

Der Michel ist die größte Hamburger Kirche

Hamburg. Der Hamburger Michel lädt zum 71. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar zu einer Gedenkstunde mit Lesung und Musik (18 Uhr) ein. Seit der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog den Tag zum nationalen Gedenktag erklärt hat, werde in St. Michaelis die Erinnerung an den Holocaust und die nationalsozialistische Gewaltherrschaft wach gehalten, teilte die Hauptkirche mit.
Der Schriftsteller Arno Surminski wird aus seinem Buch "Vaterland ohne Väter" lesen. Im Anschluss finden in der Gedenkstätte St. Nikolai (Willy-Brandt-Straße) um 20 Uhr eine Andacht zum Auschwitzgedenken und ein Konzert statt. Stipendiaten und Preisträger von "Jugend musiziert" spielen Stücke von der Klassik bis zur Moderne. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren