Hochschule bittet um Müllsendungen aus dem Strandurlaub

Wer im Urlaub Müll am Strand entdeckt, kann diesen für Forschungszwecke sammeln und an ein Forschungsteam an der Uni Erlangen übergeben.

 Die Forscherinnen und Forscher der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen wollen herausfinden, welchen Einfluss Meerwasser auf Kunststoffe hat
Die Forscherinnen und Forscher der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen wollen herausfinden, welchen Einfluss Meerwasser auf Kunststoffe hatImago / imagebroker

Um Müllsendungen aus dem diesjährigen Sommerurlaub bittet die Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen. Damit sollen Untersuchungen am Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung unterstützt werden, wie die Hochschule mitteilte. Die Forscherinnen und Forscher wollen herausfinden, welchen Einfluss Meerwasser auf Kunststoffe hat.

Zur Wiederaufbereitung von Kunststoff aus dem Meer

Die Ergebnisse sollen helfen, die Wiederaufbereitung von Kunststoff aus dem Meer zu fördern. Dafür können Menschen, die im Urlaub Plastikmüll im Meer oder am Strand finden, diesen an die Friedrich-Alexander-Universität schicken oder in Erlangen persönlich abgeben. Die Stücke sollten nicht schwerer als 100 Gramm sein und möglichst wenig angefasst werden. Sie dürfen so dreckig bleiben, wie sie gefunden wurden.