Heute beginnt das Taizé-Treffen von Rostock

Es geht los: 5.0o0 junge Christen wollen den Jahreswechsel in Rostock feiern.  Zum Start gibt es ein Abendgebet in einer Messehalle.

Bitte hier entlang: In den Rostocker Messehallen treffen sich die Jugendlichen
Bitte hier entlang: In den Rostocker Messehallen treffen sich die Jugendlichenepd-bild/Hans Scherhaufer

Rund 5.000 junge Christen aus ganz Europa feiern mit der Taizé-Bewegung den Jahreswechsel in Rostock. Nach der Ankunft in der Hansestadt gab es am Mittwoch die ersten Begegnungen mit den Gastgebern. Bis 1. Januar wollen Teilnehmende aus 49 Ländern gemeinsam beten, singen und über aktuelle Zeitfragen diskutieren, wie die ökumenische Kommunität von Taizé mitteilte. Seit 1978 lädt die Gemeinschaft zur Jahreswende zu Europäischen Jugendtreffen ein. Im Mittelpunkt der Treffen stehen Gesänge, Meditationen und Gottesdienste.

Einige der Teilnehmer sind die ganze Nacht im Bus gefahren, wie Jugendliche aus Frankreich dem Evangelischen Pressedienst (epd) sagten: „Wir waren die allerersten, kurz vor 7 Uhr waren wir hier.“ Die Begrüßung fand in einem der Empfangszentren des Europäischen Taizé-Jugendtreffens statt. Dort bekommen die jungen Leute ihr Essensticket, einen Leinenbeutel und einen Zettel mit der Anschrift der Gastfamilie mit genauer Wegbeschreibung.

Auch Gauck kommt

Einer der Gast-Orte ist Biestow im Süden von Rostock. 100 Teilnehmer werden von hier aus zu den Gastfamilien gebracht. Dort kümmert sich etwa die Gemeindepastorin Asja Garling um vier Gäste aus Peru. Am Abend wollten sich alle zum ersten Abendgebet in der Hanse-Messe treffen. Viele der jungen Teilnehmer haben Taizé-Erfahrungen. Die Stimmung wurde von vielen zu Beginn als ausgelassen und fröhlich beschrieben.

Die Rostocker „Hanse-Messe“ als zentraler Veranstaltungsort des Jugendtreffens hat für diese Tage einen zeitweiligen Glockenstuhl erhalten. Alt-Bundespräsident Joachim Gauck will am Freitag während des Mittagsgebets um 13 Uhr sprechen.

Taizé ist ein kleiner Ort nahe dem ostfranzösischen Cluny und Sitz der geistlichen Gemeinschaft, die Jugendliche aus aller Welt besuchen, um gemeinsam zu beten, zu schweigen und ins Gespräch zu kommen. Gegründet wurde die Gemeinschaft 1949 von dem reformierten Theologen Roger Schutz (1915 – 2005).