Erlös für Restaurierung der Deckengewölbe

Erster Wandkalender vom Doberaner Münster

Zum evangelischen Doberaner Münster (bei Rostock) gibt es jetzt erstmals einen Wandkalender.

Der Doberaner Münster liegt an der „Europäischen Route der Backsteingotik“

Bad Doberan. Das Exemplar für das Jahr 2023 hat die Größe A3, enthält eine Titel- sowie zwölf Monatsseiten und kostet zwölf Euro, teilte die Münsterverwaltung mit. Vom Verkaufspreis seien jeweils fünf Euro für die Restaurierung der Deckengewölbe im Chorraum bestimmt, hieß es. Einheimische und Gäste hätten wiederholt nach einem Münster-Kalender gefragt. Bislang sei diese Kirche in verschiedenen thematischen Kalendern mit einem Motiv vertreten gewesen.

Erster Wandkalender vom Doberaner Münster.
Erster Wandkalender vom Doberaner Münster.

Sakralbau ist von nationaler Bedeutung

Bei der 1368 geweihten Kirche des ehemaligen Zisterzienserklosters handelt es sich um ein Bauwerk von nationaler Bedeutung mit internationalem Kunstwert. Der Sakralbau liegt an der „Europäischen Route der Backsteingotik“. Die erhaltene reiche Originalausstattung gilt als einmalig unter den Zisterzienser-Klosterkirchen Europas.

Allein seit 2002 wurden laut Münsterkustos Martin Heider etwa sieben Millionen Euro in den Erhalt des Münsters investiert, inklusive des derzeitigen Bauabschnitts. Dieser Abschnitt geht von 2022 bis 2024 und umfasst Maßnahmen in Höhe von insgesamt 1,8 Millionen Euro. (epd)

Weitere Informationen unter: www.muenster-doberan.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren