Personalie der Nordkirche

Emilia Handke wird Direktorin des Predigerseminars in Ratzeburg

Noch leitet die Theologin das Werk "Kirche im Dialog". Von Landesbischöfin Kühnbaum-Schmidt kommt zum Start des neuen Jobs ein Lob.

Emilia Handke leitet ab April 2023 das Predigerseminar der Nordkirche

Ratzeburg. Pastorin Emilia Handke (36) wird zum 1. April 2023 neue Direktorin des Prediger- und Studienseminars der Nordkirche in Ratzeburg. Handke folgt damit auf den langjährigen Direktor und Studienleiter Pastor Kay-Ulrich Bronk, der in den Ruhestand gehen wird, wie die Nordkirche mitteilt. Handke übernimmt damit die Verantwortung für die Ausbildung künftiger Pastorinnen und Pastoren. Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt lobte die künftige Direktorin als „ausgewiesene Expertin zur Situation von Kirche in einer pluralen und zunehmend säkularen Gesellschaft“.

Nach ihrem Theologie- und Philosophiestudium promovierte Handke über die Frage, wie die Kirche durch neue Rituale mit konfessionslosen Menschen in Kontakt kommen kann. Die gebürtige Rostockerin ist derzeit als Leiterin des Werks „Kirche im Dialog“ der Nordkirche tätig. Wichtige Kooperationsprojekte waren die Gründung der Hamburger Ritualagentur „st. moment“, die Wohnzimmerkirche oder die „Pop-Up-Church“. Handke: „Wir befinden uns als Kirche auf einer Expeditionsreise in ein offenes Land.“ In dieser Situation komme es vor allem darauf an, den Nachwuchs im theologisch-kreativen Umgang mit Veränderungen auszubilden.

Vikariat in Hamburg

Außerdem forschte Emilia Handke an der Philipps-Universität Marburg zu den Veränderungen der kirchlichen und nichtkirchlichen Bestattungskultur. Nach dem berufsbegleitenden Vikariat im Hamburger Stadtteil Farmsen-Berne folgte unter anderem ein pastoraler Dienst in der Kirchengemeinde Tonndorf. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren