Tag der offenen Gesellschaft

Diakonie lädt in Schwerin zu interkulturellem Fest ein

Es soll ein Zeichen für Demokratie und Freiheit gesetzt werden. Auf dem Programm stehen Puppentheater, Simultanschach – und ein Mitbring-Buffet.

Schwerin. In Schwerin soll mit einem interkulturellen Fest auf dem Berliner Platz am Sonnabend, 15. Juni, ein Zeichen für Demokratie, Freiheit, Vielfalt und Weltoffenheit gesetzt werden. Wie das Diakonische Werk MV als Veranstalter mitteilte, feiern am gleichen Tag überall in Deutschland Menschen den „Tag der offenen Gesellschaft“. Zu dem Schweriner Festprogramm zwischen 14 bis 19 Uhr gehören auch ein Puppentheaterstück, ein Simultanschach, Musik des Schweriner Swing Duos und des ukrainisch-deutschen Kulturvereins SI? sowie Aktionen für Groß und Klein.

Alle Besucher könnten an der langen Tafel miteinander ins Gespräch kommen, hieß es. Jeder Gast sei eingeladen, eine Kleinigkeit zum Mitbring-Buffet beizusteuern. Bereits von 9 bis 16 Uhr veranstaltet der Verein „Die Platte lebt“ einen Flohmarkt auf dem Berliner Platz im Plattenbaugebiet Großer Dreesch. Das Veranstaltungsprogramm im Überblick gibt es hier.

Im vergangenen Jahr beteiligten sich deutschlandweit mehr als 25.000 Menschen mit 550 Tafeln am „Tag der offenen Gesellschaft“. In diesem Jahr heißt es: „Schluss mit Empörung und Untergangsstimmung. Feiern wir einfach mal die Demokratie!“  (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren