Zwölf Ensembles bei internationaler A-cappella-Woche in Hannover

Zwölf Ensembles aus fünf Ländern kommen vom 27. April bis 5. Mai zur 22. internationalen A-cappella-Woche in Hannover zusammen. Das von Mitgliedern des Thomanerchors gegründete „Ensemble Amarcord“ aus Leipzig eröffnet die Woche am 27. April mit einem Konzert in der evangelischen Marktkirche, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten. Bei dem Festival träfen wieder Newcomer auf internationale Starensembles, Alte Musik auf Jazz und Pop auf Experimentelles. Der Vorverkauf unter www.acappellawoche.reservix.de hat jetzt begonnen.

Die Gruppe „Club for Five“ aus Finnland gibt laut Ankündigung ein Konzert am 28. April im Isernhagenhof. „Muttis Kinder“ spielen am 30. April im Kulturzentrum Pavillon, in dem am nächsten Tag (1. Mai) auch die „Newcomer Night“ mit den Ensembles „Neilon“ und „Vocoder“ sowie den „Free Vocals“ stattfindet. „The Swingles“ aus Großbritannien treten am 4. Mai im Rathaussaal in Bückeburg auf. Das Abschlusskonzert am 5. Mai findet diesmal im Theater am Aegi in Hannover statt. Mit dabei sind unter anderem die „str8voices“ aus Hannover und „Gretchens Antwort“ aus Berlin.

Ein außergewöhnliches Crossover unter dem Motto „Chor trifft Elektronik“ gestaltet der Kammerchor Hannover mit dem auf elektronische Stimmen spezialisierten Sänger Kristoffer Thorning aus Dänemark am 4. Mai im Sprengel-Museum. Teil der A-cappella-Woche ist außerdem ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Singtreffs und Workshops. Das Festival fand erstmals 2001 statt.