Ökumenischer Förderpreis Eine Welt

Wanderpokal für Einsatz um Gerechtigkeit

Noch bis Mitte September sind Einsendungen möglich für den „Ökumenischen Förderpreis Eine Welt“. Als Lohn winken Anerkennung – und Geld.

Dieser Wanderpokal wird alle zwei Jahre verliehen

Rostock. Die Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern haben zum zweiten Mal den "Ökumenischen Förderpreis Eine Welt" für entwicklungspolitisches Engagement ausgeschrieben. Bis zum 15. September können sich Kirchengemeinden, Initiativen, Schulklassen, Partnerschaftsgruppen oder Einzelpersonen bewerben oder vorgeschlagen werden, wie der evangelische Kirchenkreis Mecklenburg mitteilt. Die Preisverleihung erfolgt am 1. November in Rostock zur Eröffnung der Entwicklungspolitischen Tage MV.
Der Preis wird alle zwei Jahre von den evangelischen Kirchenkreisen Mecklenburg und Pommern, den katholischen Erzbistümern Hamburg und Berlin sowie der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in MV ausgelobt. Er soll Menschen in ihrem Engagement für weltweite Gerechtigkeit ermutigen. Prämiert werden zukunftsfähige, innovative und nachahmungsfähige Aktivitäten aus den zurückliegenden zwei Jahren. Die Auszeichnung ist mit 2.000, 1.500 und 1.000 Euro für die ersten drei Preisträger dotiert. Der erste Preisträger erhält zudem für zwei Jahre den Wanderpokal, eine von Händen umfasste Bronzekugel auf einer Schale. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren