Spendenaktion für Prerower Taufkapellen-Engel

Überraschender Fund

Ein Taufkapellen-Engel der Prerower Seemannskirche ist nach über 15 Jahren wieder aufgetaucht und soll nun restauriert werden.

Der Förderverein der Seemannskirche im Ostseebad Prerow will den Taufkapellen-Engel restaurieren lassen.

Prerow. Der Förderverein der Seemannskirche im Ostseebad Prerow hat sich für 2020 eine lange Liste von Projekten vorgenommen. Darunter auch die Sanierung der Sakristei mit neuen Schränken, Regalen, Lampen, Malerarbeiten und mehr. Beim Aufräumen der Sakristei im Vorfeld dieser Sanierung „kam in einer Kiste ganz hinten in einer Ecke der verschwundene Engel zum Vorschein“. Stark beschädigt, mit abgetrennten Gliedmaßen, so die Vereinsvorsitzende Susann Knoll. Er gehört zu den drei auf der Taufkapelle stehenden Engeln.

Kosten der Restaurierung noch unklar

Damit er sich wieder zu seinen Geschwistern gesellen kann, ist eine Restaurierung nötig. Daher bittet der Förderverein  auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst um Spenden. Der Förderverein rechne mit Kosten zwischen 5.000 und 10.000 Euro. Allerdings: Der Restaurator habe noch keinen Kostenvoranschlag übermittelt. Aber der 70 Zentimeter lange und 28 Zentimeter breite Engel sei ziemlich beschädigt und wurmstichig.

„Vor 20 Jahren bei einer Sanierung wurden Teile der Taufkapelle in der Verwaltung eingelagert, darunter auch der Engel“, erläuterte die Vereinsvorsitzende. „Er wurde als sehr verwurmt angesehen und verschwand so aus dem Blickfeld, gelangte irgendwie in die Sakristei und war seit über 15 Jahren nicht mehr gesehen worden.“

Welcher Künstler hat den Taufkapellen-Engel erschaffen?

Die spätbarocke Taufkapelle wurde 1740 in der Seemannskirche erstellt. „Die einen meinen, sie stamme von einem Mitarbeiter aus der Werkstatt des Stralsunder Bildschnitzers Elias Keßler, der den Kanzelaltar in der Seemannskirche hergestellt hat“, sagte Knoll. Andere würden die Taufkapelle und die darauf sitzenden Engel einem wandernden Künstler aus der Werkstatt des Stralsunder Bildhauers Michael Müller zuschreiben. (epd)

Spenden werden erbeten an das Konto des Fördervereins Seemannskirche Prerow, Iban: DE97 1505 0500 0572 0009 28, Stichwort: Engel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren