Synode hat neue Kirchenleitung gewählt

Startschuss für die Synode der Nordkirche. Das Kirchenparlament hat eine neue Kirchenleitung bestimmt.

Leider nur ein Archivbild: Tagung der Nordkirchen-Synode in Travemünde Foto: John Garve / Nordkirche
Leider nur ein Archivbild: Tagung der Nordkirchen-Synode in Travemünde Foto: John Garve / Nordkirche54°/John Garve

Lübeck-Travemünde. Die Landessynode der Nordkirche hat in Lübeck-Travemünde eine neue Kirchenleitung gewählt. Das Gremium unter Vorsitz von Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt amtiert für sechs Jahre. Die Bischöfe in den Sprengeln gehören der Kirchenleitung automatisch an, 13 weitere Mitglieder wurden gewählt. Die Kirchenleitung mit Sitz in Schwerin leitet die Nordkirche. Damit endet zugleich die Amtszeit der Ersten Kirchenleitung, die ihre Arbeit 2013 aufgenommen hatte.

Gewählt wurden Telse Voigt, Prof. Dr. Tilo Böhmann, Arne Gattermann, Katharina von Fintel, Sylvia Giesecke, Malte Schlünz, Dr. Henning von Wedel, Mathias Harneit, Prof. Christoph Stumpf, Bettina Hansen, Henrike Regenstein sowie die Pröpste Karl-Heinrich Melzer und Marcus Antonioli.

Die Kirchenleitung bereitet Entscheidungen der Landessynode vor und führt deren Beschlüsse aus. Sie berät über die grundlegende kirchliche Gesamtplanung und wirkt bei der Wahl von Bischöfen und Pröpsten mit. Die Kirchenleitung führt außerdem die Aufsicht über das Landeskirchenamt. (epd)