Stralsund schafft digitale Stadtkarte für die Integrationsarbeit

In Stralsund (Landkreis Vorpommern-Rügen) soll bis März 2024 eine „Digitale Stadtkarte Integration“ entstehen. Das Projekt solle die digitale Stadtkarte der Hansestadt erweitern und in erster Linie Informationen für geflüchtete und eingewanderte Frauen und Mädchen enthalten, teilte die Stadtverwaltung am Freitag mit. Durchgeführt werde das Vorhaben von Lokalprojekte gGmbH und gefördert von der Robert-Bosch-Stiftung. Damit solle der Zugang zu benötigten Informationen und Angeboten verbessert werden, hieß es. Dies solle zugewanderten oder geflüchteten Frauen und Mädchen das Zurechtfinden und Einleben erleichtern.