Schwesig: „Wir gedenken der Opfer des Angriffs auf Israel“

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat am Mittwoch gemeinsam mit Landesrabbiner Yuriy Kadnykov und dem Schweriner Oberbürgermeister Rico Badenschier (SPD) in der Schweriner Synagoge der Opfer des terroristischen Angriffs auf Israel gedacht. Danach sagte die Regierungschefin laut Mitteilung ihrer Staatskanzlei: „Die Landesregierung verurteilt den brutalen und menschenverachtenden Angriff auf Israel auf Schärfste. Wir sind in Gedanken bei den Opfern und ihren Angehörigen. Israel gilt unsere Solidarität. Niemand darf das Existenzrecht Israels infrage stellen.“

Weitere Veranstaltungen sind am Mittwoch in Schwerin und Wismar geplant. Der Landesverband der jüdischen Gemeinden MV lädt zu 16 Uhr zu einem Gottesdienst in die Synagoge Schwerin ein. In Wismar laden der muslimische Imam Mohamed Al-Moalmi und der evangelische Pastor Thorsten Markert zum gemeinsamen Friedensgebet um 18 Uhr in das Zeughaus ein.