Schwedische Erzbischöfin wird Ehrendoktor

Die Universität Greifswald ehrt die aus Deutschland stammende Theologin.

Greifswald. Die in Deutschland geborene, lutherische Erzbischöfin der Schwedischen Kirche, Antje Jackelén (61), erhält die Ehrendoktorwürde der Theologischen Fakultät der Universität Greifswald. Die Laudatio bei dem Festakt am Donnerstag, 17. November, um 19.30 Uhr im Pommerschen Landesmuseum wird der Greifswalder Theologieprofessor Heinrich Assel halten, wie die Fakultät in der vorpommerschen Hansestadt mitteilt. Nordkirchen-Landesbischof Gerhard Ulrich, Bischof Markus Dröge (Berlin) und der Greifswalder Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) werden Grußworte sprechen.
Die Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald ehre mit der habilitierten Wissenschaftlerin und Erbischöfin Antje Jackelén eine Frau, die internationale wissenschaftliche Brillanz und einen weit über die Fachgrenzen der Theologie hinaus gespannten Diskurs mit einer tief verwurzelten Frömmigkeit verbinde, hieß es zur Begründung.

Verknüpfungen von MV mit Schweden

Außerdem werde sie geehrt "für ihre Verdienste um die ökumenisch verantwortete und zeitgemäß rollenprägende Verkörperung des Ethos einer ordinierten Priesterin, Bischöfin von Lund und ersten Erzbischöfin von Uppsala". Sie antworte in hohen und höchsten kirchlichen Ämtern auf aktuelle Herausforderungen der nordeuropäischen Zivil- und Wissensgesellschaften mit gezielten, kritisch fundierten Diskussionsbeiträgen "ohne klerikale Attitüde".
Die Theologische Fakultät Greifswald und die Universität Greifswald sind mit Lund, Uppsala und Schweden historisch, kulturell, wissenschaftlich und religiös vielfach verknüpft. Im Juli 1923 verlieh die Theologische Fakultät Greifswald dem damaligen Erzbischof von Uppsala und Professor für Religionsgeschichte Nathan Söderblom die Ehrendoktorwürde. Mit der Ehrenpromotion von Erzbischöfin Antje Jackelén werde die Hoffnung verbunden, in einer politisch, historisch, kirchlich und religiös gewandelten Situation den wissenschaftlichen Austausch und Brückenschlag erneut zu stärken und zu erweitern, hieß es.
Antje Jackelén wurde 1955 in Herdecke (Nordrhein-Westfalen) geboren. Seit Juni 2014 ist sie Erzbischöfin der Schwedischen Kirche. Zuvor war sie von 2007 bis 2014 lutherische Bischöfin von Lund (Schweden). Sie hatte an der Kirchlichen Hochschule Bielefeld-Bethel, in Tübingen sowie im schwedischen Uppsala Theologie studiert. Zur Pastorin in der schwedischen Kirche wurde sie 1980 geweiht. Von 2001 bis 2003 lehrte sie an der Lutherischen Theologischen Hochschule für Theologie in Chicago (USA) als Professorin für Systematische Theologie. (epd)