„Martin Luther King – ein Traum verändert die Welt“

Rostocker Chormusical auf 2023 verschoben

Fans von Martin Luther King müssen weiter warten: Das Musical wird erst in knapp zwei Jahren in Rostock aufgeführt. Dafür kann man noch als Sänger mitmachen.

Szene von der Uraufführung in Essen im Februar 2019

Rostock. Die Aufführung des Chormusicals „Martin Luther King – ein Traum verändert die Welt“ in Rostock wird erneut verschoben. Die Aufführung soll nun am 18. März 2023 in der Stadthalle stattfinden, teilt der Pommersche Kirchenkreis mit. Im Mittelpunkt der Aufführung steht ein großer Chor aus 500 bis 2.500 Sängern der Region, der von professionellen Musikern unterstützt wird. Wer mitsingen möchte, kann sich online anmelden.

Das Chormusical „Martin Luther King“ wurde im Februar 2019 in Essen uraufgeführt. Nach einer Aufführung in der Dortmunder Westfalenhalle im Rahmen des Evangelischen Kirchentages 2019 tourte das Chormusical Anfang 2020 mit 16 Aufführungen durch Deutschland. An jedem Ort bildete sich ein neuer großer Chor aus der Region. Bisher nahmen rund 16.000 Sängerinnen und Sänger teil. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren