Regionalsender im Südwesten steigern Reichweite

Die regionalen TV-Sender in Baden-Württemberg haben ihre Reichweite laut einer aktuellen Untersuchung in den vergangenen Jahren leicht steigern können. Das unterscheide sie von den öffentlich-rechtlichen und den großen privaten Anbietern, teilte die Landesanstalt für Kommunikation am Donnerstag in Stuttgart mit.

Laut den Ergebnissen der vorgestellten Studie findet die klare Mehrheit der Bürger im Südwesten die Inhalte der regionalen TV-Sender glaubwürdig (64,5 Prozent), aktuell (62,9 Prozent), bürgernah (61,3 Prozent) und bescheinigt ihnen eine sachliche und ausgewogene Berichterstattung (60,3 %).

„Trotz der wachsenden digitalen Konkurrenz und der wirtschaftlichen Herausforderungen durch Pandemie, Krieg und Inflation haben sich die baden-württembergischen Regionalsender in der digitalen Welt behauptet“, sagte Wolfgang Kreißig, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation. Die Fördermittel des Landes hätten somit wesentlich dazu beigetragen, die qualitativ hochwertige Umsetzung regionaler Themen als wichtigen Bestandteil der Medienlandschaft im Südwesten zu erhalten. (2367/05.10.2023)