Nordkirche schickt Strandkörbe zum Jubiläum der Reformation

Er ist ein Symbol des Nordens: der Strandkorb. Gleich 40 davon schickt die Nordkirche 2017 nach Wittenberg.

Kühlungsborn. Die Nordkirche will sich beim Reformationsjubiläum im kommenden Jahr mit einem besonderen Projekt an der geplanten Weltausstellung in Wittenberg beteiligen: 40 Strandkörbe sollen dort die Bedeutung der Reformation in Norddeutschland aufzeigen. Einer der Strandkörbe kommt aus dem Ostseebad Kühlungsborn, wie die Nordkirche in Kühlungsborn mitteilte.
"Wir freuen uns, als erstes Ostseebad in Mecklenburg-Vorpommern dieses große Ereignis unterstützen zu können", sagte Ulrich Langer, Geschäftsführer der Touristik-Service-Kühlungsborn bei der symbolischen Übergabe eines Miniatur-Strandkorbs an Synoden-Präses Andres Tietze. Die Weltausstellung wird vom 20. Mai bis zum 4. September 2017 in Wittenberg zu erleben sein und Themen wie Europa, Bildung und Gerechtigkeit beleuchten. (epd)