"Vergissmeinnicht"

Neues Trauer-Café am Stralsunder Friedhof eröffnet

Im "Vergissmeinnicht" laden Ehrenamtliche zu Kaffee, Kuchen und Keksen ein. Das 24-köpfige Team ist zur Trauerbegleitung ausgebildet.

Stralsund. Am Stralsunder Friedhof laden Trauerbegleiter künftig regelmäßig ins Café ein. Das „Vergissmeinnicht“ ist rechtzeitig zum Ewigkeitssonntag eröffnet worden. Zweimal die Woche haben christliche Ehrenamtliche ein offenes Ohr für die Friedhofsbesucher, unabhängig von Religion und Weltanschauung. Jeden Mittwoch und Sonntag von 14 bis 17 Uhr öffnen Ehrenamtliche das kleine Häuschen und bieten bei Kaffee, Kuchen und Keksen Raum für Gespräche und ein Ohr für die Besucher. Das 24-köpfige Team ist speziell zur Trauerbegleitung ausgebildet. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren