NDR startet „Dingenskirchen“ mit ostfriesischer Pastorin

Was gibt Menschen im Leben halt? Dieser Frage geht Pastorin Ina Jäckel nach und spricht dafür mit Menschen im ganzen  Norden – zu sehen in einer neuen TV-Sendung.

Porträtfoto
Porträtfoto

Hamburg/Leer. Der NDR startet im November die neue Fernsehreihe „Dingenskirchen“. Die ostfriesische Pastorin Ina Jäckel gehe in der Sendung alltäglichen Fragen nach, hinter denen sich große Themen versteckten, teilt der NDR mit. Die 38-Jährige aus Leer trifft Menschen im Norden an gewöhnlichen Orten wie Einkaufszentren, Sportvereinen oder Beratungsstellen und befragt sie danach, was ihnen im Leben Halt gibt. In der ARD Mediathek ist die Auftaktfolge, die in Hamburg spielt, ab 11. November abrufbar. Im NDR Fernsehen läuft die erste Folge am 20. November um 16 Uhr.

In der ersten Ausgabe besucht Jäckel das Hamburger Schanzenviertel und begegnet dort Verkäuferinnen, Passanten und Obdachlosen. Sie geht den Sorgen nach, die derzeit viele Menschen haben: Was kann ich mir angesichts der Preissteigerungen noch gönnen? Was ist mir wirklich wichtig?

Auch in der Mediathek

Das Fernsehformat „Dingenskirchen“ ist eine Zusammenarbeit des NDR mit der Evangelischen und Katholischen Kirche und wird achtmal im Jahr in der ARD-Mediathek und im NDR Fernsehen zu sehen sein. Auf dem Instagramprofil „dingens.von.kirchen“ erhalten Interessierte schon jetzt Einblicke in Jäckels Leben zwischen Pfarramt und Großfamilie. (epd)