Buch-Tipp der Woche

Motive der Heimat

Martin Walsers neues Buch "Sprachlaub" wird ergänzt von Aquarellen seiner Tochter Alissa. Ein Buch als Kunstwerk!

von Friedrich Seven

Martin Walser kann auch als inzwischen 94 Jahre alter Mann nicht davon ablassen, sein Leben mit dem Schreiben zu teilen. Er notiert in seinem neuen Buch: „Schreiben und Leben fielen bei mir fast von Anfang an zusammen.“

Doch das Schreiben kommt diesmal wenig aus dem Denken und Erfinden, sondern sehr aus dem Schauen und Hören auf die Natur. Die Pflanzen teilen sich ihm mit ihren Farben und dem Fallen ihrer Blätter mit. Die Schönheit wird so zu einem Versprechen, das von der angestrengten Wahrheitssuche nicht mehr eingeholt werden kann. Die Worte fallen nicht mehr, durch Zweck und Tendenz begrenzt, in ihren gewohnten Gebrauch zurück, sondern das Hören auf die Sprache der Natur und das Schweigen mit ihr sind genug.

Kurze Texte

Die kurzen Texte dieses Buches wollen sich selbst genügen. Sie dürfen bleiben, was sie sagen. Aber doch wölben sie sich poetisch als Vers rhythmisch über das, was sie zur Sprache bringen.

Auch jetzt, wo er nicht mehr auf das Ende der Existenz hin schreibt, sondern schon mit dem Rücken zu seiner Gegenwart steht, bleibt Walser den Motiven der Heimat, dem Bodanrück und dem Schwimmen im Bodensee, treu. Walser wird noch von der Welt erreicht, aber sie soll ihn nicht mehr bestimmen. In die klangliche Einfärbung seiner Sprache stimmen sich als optische Einfärbung die Aquarelle von Walsers Tochter Alissa ein. Sie sind mit ihren dynamischen Linien und in ihrer dezenten Farbgebung alles andere als bloßes ornamentales Beiwerk zu diesem bibliophilen Buch, das ein Kunstwerk genannt werden kann.

Martin Walser: Sprachlaub.
Hamburg 2021, Rowohlt, 142 Seiten, 28 Euro.

Info
Das Buch können Sie hier bestellen. Außerdem finden Sie viele weitere Publikationen in der Evangelischen Bücherstube.
Telefonische Bestellhotline: 0431 / 51 97 250 oder per E-Mail: bestellservice@buecherstube-kiel.de
Die Evangelische Bücherstube gehört wie die Evangelische Zeitung zum Evangelischen Presseverband Norddeutschland.

Einen neuen Buch-Tipp veröffentlichen wir jeden Montag.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren