Marktkirchen-Pastorin Kreisel-Liebermann verabschiedet

Mit der Verabschiedung der Pastorin geht eine Ära zu Ende. Am vergangenen Wochenende hielt die engagierte Pastorin ihre letzte Predigt in der Marktkirche.

Pastorin Hanna Kreisel-Liebermann hält am 11.5.2010 in der Marktkirche Hannover beim Abendmahl einen Kelch.
Pastorin Hanna Kreisel-Liebermann hält am 11.5.2010 in der Marktkirche Hannover beim Abendmahl einen Kelch.© epd-bild / Jens Schulze

Hannover. Hanna Kreisel-Liebermann, langjährige Pastorin der Marktkirche in Hannover, wurde am Sonntag mit einem Festgottesdienst aus ihrem Amt verabschiedet. Sie war seit 2003 an der größten und ältesten evangelischen Kirche in der niedersächsischen Landeshauptstadt tätig. Ihr Nachfolger wird der aus Württemberg stammende Pastor Marc Blessing (53), der bisher in Genf arbeitete.

Gemeinde bedankt sich für ihr Engagement

Kreisel-Liebermann organisierte multireligiöse Friedensgebete und Kunstausstellungen und ließ bei winterlicher Kälte obdachlose Menschen in der Kirche übernachten. Zuletzt setzte sie sich mit dafür ein, dass die Marktkirche ein neues Buntglasfenster erhält, dass von dem Künstler Markus Lüpertz entworfen wurde.

Gespendetes Reformationsfenster bleibt Streitthema

Das bereits fast fertig produzierte „Reformationsfenster“ ist ein Geschenk von Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), der für die Kosten aufkommt. Ob das Kunstwerk eingebaut werden darf, wird in den nächsten Monaten das Oberlandesgericht Celle entscheiden, da ein Architekten-Erbe dagegen geklagt hat.

In ihrer letzten Predigt rief die Pastorin die rund 200 Besucherinnen und Besucher zu gemeinschaftlichem Handeln auf. Allein könne nicht viel gelingen, aber gemeinsam lasse sich viel bewegen. Dann hätten alle miteinander das Gefühl, dass der Geist Gottes wehe. (epd)