Eutin

Kirchenkreis startet Wettbewerb für junge Menschen

Jugendliche sollen sich in Gruppen mit der Geschichte der Region beschäftigen. Es winken Preise.

Schüler aus Neustadt haben sich 2018 mit dem Untergang der Cap Arcona beschäftigt. Ihr Projekt stellten sie mit dieser Installlation auf dem Cap-Arcona-Ehrenfriedhof bei Haffkrug vor

Eutin. Unter dem Motto "Spurensuche in Ostholstein" startet der örtliche evangelische Kirchenkreis einen Wettbewerb, der sich gegen rechte Gewalt, Ausgrenzung und Diskriminierung wendet. Eingeladen seien vor allem Konfirmandengruppen, Schulklassen und Jugendgruppen. Sie sollen  geschichtliche Ereignisse in der Region in den Blick nehmen, in einem Projekt aufarbeiten und präsentieren, sagte Synodenpräses Peter Wendt. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Ahrensbök.
Ausgelobt werden drei Preise zu je 1.000 Euro, über deren Vergabe eine Jury entscheiden wird. Einsendeschluss für Wettbewerbsbeiträge ist der 9. November. Die Gewinner-Beiträge werden am Buß- und Bettag, 20. November, in der Gedenkstätte Ahrensbök der Öffentlichkeit vorgestellt und prämiert. Nähere Informationen unter: Michael.Hanfstaengl@kk-oh.de.
Info
Beiträge können unter dem Kennwort "Spurensuche in Ostholstein" geschickt werden an: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Ostholstein
Evangelisches Zentrum Ostholstein,
Schloßstraße 13, 23701 Eutin
oder an Michael.Hanfstaengl@kk-oh.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren