Kirchengemeinden inszenieren Krimi-Gottesdienste

Das wird spannend: In Niedersachsen veranstalten zwei Gemeinden gemeinsame Gottesdienst zu Krimis. Bei gutem Wetter sollen sie im Freien stattfinden.

Fingerabdruck unter einer Lupe
Fingerabdruck unter einer Lupe

Fredenbeck/Kr. Stade. Sex, Crime und Rock’n Roll in der Kirche? Zumindest thematisch soll es darum in einer Krimi-Gottesdienstreihe gehen, die die evangelischen Kirchengemeinden Fredenbeck und Mulsum bei Stade in einer gemeinsamen Sommerkirche an den August-Sonntagen planen. So geht es zum Auftakt am Sonntag, 8. August, in Fredenbeck um Kampfkunst und Tanz, wie Pastorin Christa Haar-Rathjen mitteilt.

„Von der lustigen Madame Potifar und vom unlustigen Sklaven“ handelt der Gottesdienst am 15. August in Mulsum. Eine Woche später wird von der Fredenbecker Kanzel aus zum Fall „Eine Blutspur schreit zum Himmel“ ermittelt. Zum Abschluss der Reihe am 29. August heißt es schließlich in Mulsum „Pflockdown“. Die Gottesdienste beginnen jeweils um 11 Uhr – „bei gutem Wetter draußen und mit gemeinsamem Singen“, so Pastorin Haar-Rathjen. (epd)