Immer wieder neue Versuche

Über gute Vorsätze und die Zehn Gebote schreibt Susanne Schildt. Sie ist Pastorin in Eggebek-Jörl (Schleswig-Holstein).

Der Predigttext des folgenden Sonntags lautet: „Wollen habe ich wohl, aber das Gute vollbringen kann ich nicht. “ aus Römer 7, 14-25a
Sonntagmorgen, die Sonne scheint, ich stehe an der Kirchentür. Wie gern wäre ich doch jetzt mit den anderen mit dem Motorrad unterwegs. Aber nein, geht heute nicht. Der Neid kriecht durch meinen Körper. „Du sollst nicht begehren, was dein Nächster hat oder macht!“ In Gedanken bin ich bei meinen Konfirmanden, mit denen ich gerade die Zehn Gebote besprochen habe. Wer soll das nur schaffen, die alle einzuhalten? Und dann ist da ja auch noch alles andere, die Themen unserer Zeit: Umwelt- und Klimaschutz, Inklusion, eine Stimme für Frieden und Gerechtigkeit, und so weiter… Wo setze ich mich für das Gute ein? 
Da kommt sie, wie immer mit Fahrrad, nicht nur bei strahlendem Sonnenschein, sondern auch bei Regen, Schnee und Sturm. Sie lächelt mich an, und ich ärgere mich, dass ich heute Morgen schon wieder das Auto genommen habe. Dabei ist mein Weg viel kürzer als ihrer. Faulheit, Bequemlichkeit oder der „innere Schweinehund“, was hält mich ab, das Fahrrad zu nehmen? Frust! So ähnlich muss es Paulus auch gegangen sein! Nicht nur, dass das Gute davon abhängt, auf welcher Seite man steht, selbst wenn man das Gute meint erkannt zu haben, schafft man es oft nicht, es dann auch zu tun. Warum nur?
Sie steht immer noch vor mir und lächelt­ mich an, als wollte sie sagen, du hast immer wieder eine Chance, dich zu verändern. 
Selbst Jesus hat wohl so manches Mal über seine Jünger den Kopf geschüttelt, wie sie denken, reden und handeln. Martin Luther, der nun endlich wieder seinen Feiertag hat, weiß, dass wir im Leben immer gleichzeitig das Gute und das Böse in uns tragen. Wir sind noch nicht in Gottes Reich der Liebe angekommen. Deswegen ringen „gut“ und „böse“ in uns miteinander. Im Glauben und in der Hinwendung zu Gott kann ich aber immer wieder versuchen, das Gute zu tun. Ich kann jederzeit wieder neu damit anfangen. 
Unsere Autorin
Susanne Schildt
ist Pastorin der Kirchengemeinde Eggebek-Jörl (Schleswig-Holstein).
Zum Predigttext des folgenden Sonntags schreiben an dieser Stelle wechselnde Autoren. Einen neuen Text veröffentlichen wir jeden Mittwoch.