Late-Night-Show der Evangelischen Jugend Bramsche

Hier kommt der „Pizza Pfarrer“

Der Moderator Aaron Syrzisko nahm in der ersten Folge der Online-Sendung „Aaron Albert“ eine Stellenanzeige bei Ebay aufs Korn: Getarnt als „Pizza Pfarrer“ verteilte er Gottesdienst-Flyer.

Aaron Syrzisko (18) moderiert die Show „Aaron Albert“.

von Julika Oppitz

Bramsche. Ein junger Mann in orangefarbenem Pullover und mit passender Schirmmütze verteilt Flyer in der Fußgängerzone von Bramsche. Auf den ersten Blick sieht das Papier aus wie die Speisekarte eines Pizzarestaurants. „Wir haben für jeden ein Stück“, steht darauf, und „durchgehend geöffnet, besonders an Sonn- und Feiertagen.“ Auf der Rückseite sind jedoch nicht Margherita und Calzone verzeichnet, sondern die Gottesdienstzeiten der 25 Gemeinden im Kirchenkreis.

„Aaron Albert“ heißt die Sendung mit kirchlichen Themen

Anfang April ging die erste Ausgabe des Mediendienstes Evangelische Jugend Bramsche (MEJB) online, mehr als 5000-mal wurde das 30-minütige Video auf unterschiedlichen Plattformen schon angeklickt. „Immer noch erreichen uns täglich E-Mails oder Kommentare von Leuten, die begeistert sind von der Art, wie wir dort Kirche einmal anderes präsentieren“, sagt Kai-Fabien Rolf, Leiter des MEJB. „Hab’ eigentlich nichts am Hut mit Kirche, aber der Kanal wurde mir von ’nem Kumpel empfohlen!“, schreibt ein User, das Video „rückt die Kirche bzw. die Jugend der Kirche in ein anderes Licht.“

Für die erste Sendung wurde ein Konferenzraum des Kirchenkreises in ein Fernsehstudio verwandelt. Professionell, aber locker spricht Moderator Aaron Syrzisko etwa über den Beginn der Grill- und Gemeindefestsaison oder über den Uploadfilter der sozialen Netzwerke. Hinter der Show steht ein 15-köpfiges Team. Dann präsentiert er eine Stellenanzeige der Plattform Ebay, in der ein „Pizza Pfarrer“ gesucht wird (siehe Foto). „Vermutlich ein Tippfehler oder da hat jemand das mit dem Abendmahl noch nicht richtig verstanden“, kommentiert Moderator Syrzisko. Und so kam es, dass der 18-Jährige die Ausschreibung beim Wort nahm und für die erste Folge als „Pizza Pfarrer“ unterwegs war.

Nächste Dreharbeiten am Kirchentag in Dortmund

Ein eingespielter Kommentar von Landessuperintendent Hans Hentschel erinnert stärker als der Rest der Show an die Institution Kirche. Aktueller wird es im Gespräch mit Studiogast Kirchenkreisjugendwart Stephan Egbert über den Pastorenmangel. Der darf anschließend seine neue Kolumne über den Spielfilm „Bruce Allmächtig“ vorstellen und die Schöpfungsgeschichte auf die Melodie von „Über den Wolken“ singen – in der „Bibel-Karaoke“.

Derzeit arbeiten die Jugend­lichen an der zweiten Folge der „Late-Night-Show“. „Unser Moderator Aaron wird mit einem Kamerateam auch zum Kirchentag nach Dortmund fahren und dort Beiträge drehen“, sagt Mediendienst-Leiter Rolf. Das Ergebnis ist ab dem 4. Juli zu sehen. Die Show „Aaron Albert“ ist online auf www.kirche.media/aaron-albert sowie auf dem YouTube-Kanal und Facebook-Account des Mediendienstes der Evangelischen Jugend Bramsche zu sehen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren