Hier gibt’s Hilfe bei Streit zu Weihnachten

Wenn die Socken zu klein sind oder der Schlips nicht passt, kann es unterm Weihnachtsbaum schnell mal krachen. Eine Hamburger Initiative will helfen.

Streit um die Geschenke – das muss doch nicht sein
Streit um die Geschenke – das muss doch nicht seinimago stock&people

Hamburg. Bei Familienstreitigkeiten in der Weihnachtszeit bietet die gemeinnützige Hamburger Initiative „Redezeit für dich“ kostenfreie Unterstützung an. Hinter #virtualsupporttalks stecke ein Netzwerk aus über 350 ehrenamtlichen, ausgebildeten Zuhörerinnen und Zuhörer, wie die Initiative mitteilte. Häufigster Anlass für Streitigkeiten seien Ablauf und Organisation der Festtage. Dahinter würden sich jedoch oft alte Konflikte, innerfamiliäre Erwartungen und Vorwürfe verbergen, hieß es. Die Initiative helfe, wenn Familien nicht mehr weiter wissen.

Wer mit einer neutralen Person über Probleme spreche, könne „einen klaren Kopf kriegen“. Zudem könne es bei familiären Konflikten helfen, sich Freiräume zu schaffen, klar und deutlich „Nein“ zu sagen oder sich auf die Familienmitglieder zu konzentrieren, die friedliche Weihnachten verbringen möchten. Ein weiterer Tipp sei, bei aufbrechenden Streitigkeiten die Ruhe zu bewahren und innerlich bis 10 zu zählen. Auch helfe es, sich an kleinen Dingen zu freuen und die Nachspeise zu genießen.

Keine religiösen Ziele

Die Initiative „Redezeit für dich“ wurde im März 2020 von vier praktizierenden Coaches in Hamburg gegründet und verfolgt nach eigenen Angaben weder wirtschaftliche noch politische oder religiöse Ziele. Die gemeinnützige Plattform habe sich der Unterstützung der seelischen Gesundheit der Gesellschaft verpflichtet. Sie sei einfach und schnell erreichbar und habe für alle Menschen mit Problemen und Sorgen ein offenes Ohr, hieß es. (epd)