Die Lübecker Märtyrer wurden am 10. November 1943 hingerichtet.

Gedenkstätte Lutherkirche

Wie eine Kirchengemeinde ihre Geschichte aufarbeitet und damit bewegt.

Karen Meyer-Rebentisch in der Gedenkstätte Lutherkirche

von Kristina Tesch

Die Lübecker Märtyrer sind vielen von Ihnen bekannt. Die katholischen Kapläne Johannes Prassek, Hermann Lange und Eduard Müller, sowie der evangelische Pastor Karl Friedrich Stellbrink haben sich gegen die Nazis gestellt. Am 10. November 1943 wurden sie deswegen hingerichtet.

Ihre Geschichte, Zeugnisse ihrer Verwandlung und der Zeit, können Sie in der Gedenkstätte Lutherkirche in Lübeck entdecken. Die Kirche selbst ist genaugenommen das größte Ausstellungsstück. Gemeinsam mit der Leiterin Karen Meyer-Rebentisch sind wir in die Geschichte eingetaucht:

 

Weitere Beiträge hören Sie auf der SoundCloud des Evangelischen Rundfunkdienst Nord.

Der Evangelische Rundfunkdienst Nord (ern) ist Teil des Evangelischen Presseverband in Norddeutschland. Aufgabe des ern, der drei Redaktionen in Hamburg, Kiel und Schwerin unterhält, ist die Belieferung privater Radiosender mit kirchlichen Programmbeiträgen und Sendestrecken. Die Redakteurinnen sind täglich im Gebiet der Nordkirche auf der Suche nach spannenden Kirchengeschichten, diakonischen Projekten und sozialen Aktionen. Kontaktieren Sie uns gern für einen Beitrag: ktesch@ern.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren