Stollen gehört zum Advent

Finkwarder Klosterstollen

Der „Finkwarder Klosterstollen“ der Bäckerei Körner ist, neben den vielen anderen Weihnachtsgebäcken, der Renner. Schon bevor der Advent beginnt, ist die Hälfte vorbestellt.

Bäckermeister Jan Henning Körner und Schwester Maria mit dem Klosterstollen

von Marieke Lohse

„Wenn wir Ende September, Anfang Oktober das erste Mal Braune Kuchen backen, dann duftet die Backstube nach Zimt, nach Braunenkuchen-Gewürz – und das ist dann der Anfang,“ sagt Bäckermeister Jan Henning Körner. Für ihn beginnt das Weihnachtsbacken früh. Auch der Stollen muss rechtzeitig zubereitet sein, da der seinen Geschmack erst richtig entfaltet, wenn der eine Weile gelagert hat. Und zwar im benachbarten Kloster der Karmelitinnen.

Drei Ordensschwestern leben hier. Die Karmelzelle in Finkenwerder gibt es seit rund 20 Jahren, die Ordensgemeinschaft allerdings schon seit dem 16. Jahrhundert. Der Orden widmet sich ausschließlich dem Gebet und dem Schweigen – na und ab Oktober eben auch dem Stollen…

 

Weitere Beiträge hören Sie auf der SoundCloud des Evangelischen Rundfunkdienst Nord.

Der Evangelische Rundfunkdienst Nord (ern) ist Teil des Evangelischen Presseverband in Norddeutschland. Aufgabe des ern, der drei Redaktionen in Hamburg, Kiel und Schwerin unterhält, ist die Belieferung privater Radiosender mit kirchlichen Programmbeiträgen und Sendestrecken. Die Redakteurinnen sind täglich im Gebiet der Nordkirche auf der Suche nach spannenden Kirchengeschichten, diakonischen Projekten und sozialen Aktionen. Kontaktieren Sie uns gern für einen Beitrag: ktesch@ern.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren