Tagung in Schleswig

Englische Kirche schneller als Nordkirche beim Klimaschutz

Schon für 2030 streben die Christen auf der Insel an, klimaneutral zu sein. Auch die Nordkirche ist auf dem Weg – und Bischof Magaard wünscht sich mehr Geschwindigkeit.

In kleinen Gruppen sitzen die Delegationen aus Deutschland und England zusammen

Schleswig. Mit einer Tagung in Schleswig zum Thema Klimagerechtigkeit haben die Nordkirche und die englische Diözese Ely ihre Partnerschaft fortgesetzt. Wie die Nordkirche mitteilt, hat Bischof Gothart Magaard dabei den Klimaschutzplan der Nordkirche vorgestellt. Der Plan zeige den Weg zur Treibhausgasneutralität im Jahr 2035 auf. Die Kirche von England strebe bereits für 2030 Klimaneutralität an, hieß es.

„Wir müssen vom Reden ins Tun kommen“, forderte der Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein. Anhand von Beispielen aus örtlichen Kirchengemeinden stellte er dar, welche Erfolge bereits erreicht worden  und welche Hemmnisse dabei zu bewältigen gewesen seien. Ob es sich um Sitzheizungen in den Kirchen von Osterhever und Thumby oder um eine Pellet-Zentralheizung für das gesamte Kirchenensemble in Sieverstedt handelte – die Beispiele machten deutlich, dass sich das Bewusstsein für das Thema zunehmend schärfe und es die Menschen erreiche, so der Bischof. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren