Ein Bauwagen im Geiste von Taizé

Rund 5.000 junge Menschen werden über Silvester in Rostock zum Europäischen Jugendtreffen von Taizé erwartet. Für das Treffen wird momentan auf besondere Weise geworben.

Jedes Jahr sind Tausende Jugendliche beim Taizé-Treffen dabei, hier 2019 in Polen
Jedes Jahr sind Tausende Jugendliche beim Taizé-Treffen dabei, hier 2019 in Polenimago images/Pacific Press Agenc

Knallbunt ist er und gemütlich: Ein umgebauter Bauwagen des Evangelischen Kinder- und Jugendwerkes Mecklenburg tourt seit ein paar Wochen durch Mecklenburg, um Lust zu machen auf das Europäische Jugendtreffen von Taizé. Zu dem fünftägigen Treffen über Silvester haben sich 5.000 junge Menschen angemeldet.

Ausgestattet ist der Bauwagen mit einer Heizung, einem Tischkicker und Lautsprechern, vor allem aber mit einem Taizé-Kreuz, Gebetsbänkchen, Tüchern, Kerzen und Impulsen für Taizé-Andachten, sagt Projektleiterin Svea Großmann. Kirchengemeinden, Jugendgruppen oder Chöre haben die Möglichkeit, den Wagen für eine Woche auszuleihen. Gruppenaktionen rund um Taizé und Andachten könnten im Bauwagen selbst oder auch mit den Utensilien in den jeweiligen Kirchen angeboten werden.

Darum geht es bei Taizé

Das Taizé-Treffen steht diesmal unter keinem offiziellen Thema. „Das Hauptthema sind die Menschen, die sich begegnen, die Gastgebenden und die Jugendlichen aus ganz Europa“, hatte Frère Richard, Bruder der Ordensgemeinschaft von Taizé, vor Kurzem auf einer Pressekonferenz gesagt. Taizé ist ein kleiner Ort nahe dem ostfranzösischen Cluny und Sitz einer geistlichen Gemeinschaft. Jugendliche aus aller Welt besuchen den Ort, um gemeinsam zu beten, zu schweigen und ins Gespräch zu kommen. Seit 1978 lädt die Bruderschaft zur Jahreswende zu Europäischen Jugendtreffen ein.

Auf Tour durch Mecklenburg

Der bunte Taizé-Bauwagen hat bereits in mehreren mecklenburgischen Gemeinden Station gemacht. Ausgeliehen hat ihn auch Pastor Kristian Herrmann aus Stavenhagen. Zweimal war er schon selbst als Betreuer in dem kleinen französischen Dorf. „Taizé steht für mich für echte Gemeinschaft, für Gesehenwerden und für eine besondere Spiritualität.“ Dass das europäische Jugendtreffen von Taizé zum Jahreswechsel in Rostock stattfinden wird, freut ihn.

Der Bauwagen wird auch beim Jugendtreffen vom 28. Dezember bis 1. Januar in Rostock genutzt werden, sagt Großmann, die dort eine Aktion plant. Acht Freiwillige, fünf Brüder aus Taizé und zwei Schwestern aus Sankt Andreas bereiten in der Hansestadt das 45. Europäische Jugendtreffen vor. Problematisch sei die Unterbringung der Gäste: Bisher konnten erst 1.400 Gastgeber gefunden werden. „Wir sind aber optimistisch, dass wir bis Silvester genügend Schlafplätze finden“, sagt Barbara Steiner, eine der freiwilligen Helferinnen.

„Es geht um Sicherheit“

Gastgeber könne jeder werden, er müsse „nichts mit Kirche am Hut haben“. Wichtig sei nur, dass mindestens zwei junge Menschen aufgenommen werden. „Es geht vor allem um Sicherheit“, so Steiner. Die Jugendlichen bringen Schlafsack und Isoliermatte selbst mit. Notwendig seien lediglich zwei Quadratmeter Fläche auf Teppich oder Holz, vier Frühstücke und, wenn möglich, ein Mittagessen am 1. Januar. Gleichwohl könne zum Taizé-Treffen auch jeder als Tagesgast kommen: „Gerne auch über 35-Jährige“.

Der Bauwagen fährt bis Ende Dezember weiter durch die Gemeinden. Nach dem Taizé-Treffen kann er weiterhin für Projekte in Kirchengemeinden, für Ferienfreizeiten mit Kindern und Jugendlichen oder für andere Veranstaltungen ausgeliehen werden.