Frühlingserwachen

„Querbeet“ durch den Südosten

Tatenberg, Spadenland und Reitbrook sind Hamburger Stadtteile, die aber selbst waschechte Hanseaten selten kennen - sofern sie nicht selbst dort aufgewachsen sind.

Vier- Marschland im Südosten Hamburgs

von Julia Fischer

Hamburg (epd). Die Region liegt im Südosten Hamburgs nördlich der Elbe, eingekuschelt zwischen den Deichen der Dove- und der Gose-Elbe. Die ehemals größte geschlossene Gemüse- und Blumenanbaufläche Deutschlands ist inzwischen ein beliebtes Naherholungsgebiet für die Metropolregion Hamburg, besonders beliebt bei Radfahrern. Deiche, Landwirtschaft und Fachwerkhäuser prägen noch heute das Bild.

Initiative „Vier- und Marschlande Querbeet“

Häufig wird das Gebiet mit dem Alten Land verwechselt, welches allerdings südlich der Elbe und viel weiter westlich liegt. Die gebürtige Marschländerin Jantje Schumacher (43) betreibt in Kirchwerder einen Selbsterntegarten und ärgert sich seit jeher über diese Verwechslung. Darum hat sie sich mit 20 Betrieben aus ihrer Nachbarschaft zur Initiative „Vier- und Marschlande Querbeet“ zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen die Betriebe aus Landwirtschaft, Gastronomie und Tourismus die insgesamt zwölf Dörfer bekannter machen. Zum einen ist das Imagepflege für die Landwirtschaft. „Wir wollen aber auch für regionales Einkaufen werben“, so Schumacher.

Los geht’s am Sonnabend (27. April) mit dem ersten Motto-Wochenende „Frühlingserwachen“. „Zwei Tage lang sind vielerorts Türen geöffnet, die sonst für den Endverbraucher verschlossen sind“, weiß Schumacher. Die Gastronomen werden kulinarische Leckerbissen, immer passend zum Motto, auftischen. Im Sommer soll „Landleben“, im Herbst „Abgedroschen“ folgen.

Programm zum Mitmachen

Beim ersten Motto-Wochenende können Besucher beispielsweise das Leben der Kälber auf einem Milchhof kennenlernen, in einer Do-it-yourself-Werkstatt Nistkästen bauen, selber säen und Jungpflanzen topfen oder beim Elbe-Anbaden für Mutige mitmachen. Es gibt Wildkräuterspaziergänge, Yoga und Lesungen auf dem Hausboot. Das Programm steht online unter www.vum-querbeet.de.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren