Corona-Pandemie

Bei Gottesdiensten im Norden darf wieder gesungen werden

Gemeindegesang ist ab sofort wieder erlaubt, Chöre dürfen wieder proben. Darüber freut sich nicht nur Bischof Magaard.

In Kirchen darf wieder gesungen werden – das gilt für Solisten und die Gemeinde

Schleswig. Der Schleswiger Bischof Gothart Magaard hat den Beschluss der Landesregierung, dass in den Gottesdiensten in Schleswig-Holstein wieder gesungen werden darf, freudig begrüßt. Musik und Gesang würden die Gottesdienste prägen, sagte Magaard dem epd. Er wisse aus zahlreichen Gesprächen, wie schmerzlich der Gemeindegesang vermisst werde.

„Diesen Moment haben viele Menschen herbeigesehnt“, sagte der Theologe. Ebenso groß sei die Freude darüber, dass die Chöre ihre Probenarbeit wieder aufnehmen können. In Schleswig-Holstein darf ab sofort mit Maske wieder gesungen werden. Erlaubt sind Gottesdienste mit bis zu 125 Besuchern. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren