Aus dem Leben Katharina und Martin Luthers

Fegen, waschen, zuhören und mehr noch: zurückfragen und kräftig mitmischen. Katharina hatte zu allem eine Meinung.

Rühn. In dem Sing-Spiel "Es ist schwer, dich zu lieben", sind Szenen aus dem Leben Katharina und Martin Luthers beim Klosterfest in Rühn bei Bützow am Sonntag, 7. Mai um 10 Uhr in der Klosterkirche zu erleben.

Reger Austausch über Gott und die Welt

In vier Szenen begegnen uns die Figuren Martin und Katharina Luther im regen Austausch über Gott und die Welt, eingerahmt durch den Klang ihres Ehe-Gesanges. Im Nachklang biblischer Worte werden wichtige Gedanken des reformatorischen Geistes aufgespürt und kurze Einblicke ins Alltagsleben des Lutherhauses gewährt.

Wir erleben Martin Luther als den Theologen, der um eine verständliche Sprache der Bibel ringt. So bekommen wir zum Beispiel zu hören, wie er sich abmüht, die lukanische Geschichte von Maria und Martha in zeitgenössische Alltagssprache zu fassen. Ehefrau und Hausmutter Katharina fragt die biblische Auslegung auf Alltagstauglichkeit an. Sie lenkt den Blick dorthin, wo der Alltag das Leben bestimmt.

Amüsantes Zweierstück in der Klosterkirche

Trotz mancher Sorge und täglicher Alltagspflicht entwickeln beide ihre Gedanken mit Witz und Weisheit und finden fast wie von selbst zu ihrem Bekenntnis. Durch variierte Texte und Gesänge entsteht ein Zweierstück mit Gemeindepastorin Helga Müller und Friedemann Preuß, ehemaliger Gefängnisseelsorger, das sich präsent und lebendig in den liturgischen Raum der Kirche einfügt.

INFO

Das Miniaturtheater Kirchen-Spiel besteht inzwischen fünf Jahre. Die Leiterin Dr. Kristina Handke schreibt die Stücke und führt die Regie. Aufgeführt wurden in Kirchen Mecklenburgs bisher: "Maria in der Wüste", "Es ist schwer, dich zu lieben", "Wer von euch ohne Sünde ist…" (Woizeck), "Die Liebe aber ist die größte…" (Nora), "Judith" und "Auf dem Weg nach Emmaus". (kiz)