Ärztekanzel beschäftigt sich mit Klimawandel

Einmal im Jahr stehen Mediziner auf der Kanzel der Hamburger Hauptkirche St. Nikolai. Diesmal geht es um den Klimawandel.

Arzt mit Maske und Pinzette, von unten ins Gesicht fotografiert
Arzt mit Maske und Pinzette, von unten ins Gesicht fotografiert

Hamburg. Die Veranstaltungsreihe „Ärztekanzel“ in der Hamburger Hauptkirche St. Nikolai am Klosterstern beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema „Planetary Health – Gesundheit und Medizin in Zeiten des Klimawandels“. Zum Auftakt am Mittwoch, 26. Oktober, werde sich Klimaforscher Mojib Latif mit den Herausforderungen für die Zukunft beschäftigen, wie die Kirchengemeinde mitteilt. Der Klimawandel stelle nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die größte Gefahr für die Gesundheit des Menschen dar, sagt Hauptpastor Martin Vetter. „Wir müssen handeln, um diese globalen und gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen“, so der Theologe.

Im Rahmen der diesjährigen Ärztekanzel beschäftigen sich außerdem Walter Leal und Juliane Bönecke von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (2. November, 20 Uhr) sowie die psychologische Psychotherapeutin Katharina van Bronswijk (9. November, 20 Uhr) mit den Fragen: Wie können wir uns an diese Auswirkungen anpassen? Und was macht die ökologische Krise mit unseren Emotionen? Die Reihe endet mit dem Themengottesdienst „Der Mensch in der Schöpfung“ am 13. November um 10 Uhr.

Was hinter der Reihe steckt

Die Reihe „Ärztekanzel“ gibt es seit mehr als 30 Jahren in der Hauptkirche St. Nikolai. Aus verschiedenen Fakultäten betrachten Experten eine vorgegebene Thematik aus medizinischer, psychologischer und theologischer Sicht. (epd)