120 Jahre altes Gotteshaus

28.000 Euro für Sanierung der Kirche in Lübs

Als zuständige Ministerin überreicht Justizministerin Hoffmeister für das Land einen Bescheid an die Gemeinde.

Die Kirche von Lübs mit ihrem Glockenstuhl

Lübs. Das Land Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sich an der Sanierung der Dorfkirche in Lübs (Landkreis Vorpommern-Greifswald). Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) als zuständige Ministerin für Kirchenangelegenheiten hat der verantwortlichen evangelischen Kirchengemeinde Altwigshagen einen Zuwendungsbescheid über 28.000 Euro überreicht, wie das Justizministerium in Schwerin mitteilte.
Mit dem Geld aus dem Strategiefonds sollen sowohl der Glockenstuhl vor dem Westgiebel als auch die Anlage für das Geläut modernisiert werden. Die Kirche Lübs ist über 120 Jahre alt. Der Glockenstuhl steht vor der Kirche im Freien, die Glocke soll aus dem 14./15. Jahrhundert stammen. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren