Einsichten – die christliche Kolumne

Wo ein „Danke“ viel zählt

Über sehr persönliche Einträge in Gästebüchern von Kirchen schreibt Antje Wachtmann. Sie ist Pastorin für Kirche im Tourismus in Aurich (Niedersachsen).

Der Predigttext des folgenden Sonntags lautet: „Ich danke dir, Herr! Du bist zornig gewesen über mich. Möge dein Zorn sich abkehren, dass du mich tröstest.“ aus Jesaja 12, 1-6

Aus dem Gästebuch einer offenen Kirche: Ich danke dir Gott, für diese Reise, für diesen Urlaub! Ich danke dir für die Liebe von meinem lieben Mann Hermann; in dieser schönen Kirche danke ich dir!

Es lohnt sich, in den Gästebüchern zu lesen, die in vielen Kirchen ausliegen. Die Einträge sind sehr persönliche Gedanken von Menschen an diesen durchbeteten Orten. Häufig ist es Dank, der im Gästebuch steht. Dank für eine Reise, Dank für die offene Kirche oder Dank für die Begleitung Gottes in schweren Zeiten.

„Gott ist mein Heil“

Zugleich bleiben die Einträge aber nur Momentaufnahmen. Sie sind ein Gedanke in der Kirche und bilden nicht die ganze Reise der Menschen ab, geschweige denn ihr Leben. Vielleicht gab es viel Stau auf dem Weg zum Urlaubsort, und man hat sich geärgert, vielleicht haben sich Hermann und die Verfasserin des Eintrags oben über Nichtigkeiten gestritten, vielleicht war die freie Zeit sehnsüchtig erwartet, da im Alltag alles viel zu viel ist. Trotzdem steht da der Dank an Gott. Jesaja schreibt: „Ich danke dir, Herr! Du bist zornig gewesen über mich. Möge dein Zorn sich abkehren, dass du mich tröstest. Siehe, Gott ist mein Heil, ich bin sicher und fürchte mich nicht.“ Der Text stimmt mit ein in die Einträge in den Gästebüchern der Kirchen.

So vieles passiert im Leben, Gutes ebenso wie Schlechtes. Vielleicht meint man, Gott sei zornig, so dunkel erscheint die Welt. Aber manchmal, wenn man eine Kirche besucht, sie offen und gastfreundlich vorfindet und aus dem Trubel des Lebens in den stillen Raum eintritt, dann kehrt auch Ruhe im eigenen Leben ein. Der Kirchraum hält aus, was man mit sich bringt, weil Gott uns längst angenommen hat, so wie wir sind. Dann bleibt nur noch Dankbarkeit.

Aus dem Gästebuch einer offenen Kirche: Gott, du bist hier und mit mir auf allen Wegen. Ich danke dir!

Unsere Autorin
Antje Wachtmann ist Pastorin für Kirche im Tourismus in Aurich (Niedersachsen).

Zum Predigttext des folgenden Sonntags schreiben an dieser Stelle wechselnde Autoren. Einen neuen Text veröffentlichen wir jeden Dienstag.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren