Einsichten – die christliche Kolumne

Wahrheit und Weisheit

Über Märchen und die Bibel schreibt Christoph Borger. Er ist Pastor der St.-Petrus-Kirche in Hamburg-Harburg.

Der Predigttext des folgenden Sonntags lautet: „Die Botschaft vom Kreuz erscheint denen, die verloren gehen, als eine Dummheit.“ aus dem 1. Brief an die Korinther, 18-25

Haben Sie den Film Forrest Gump gesehen? Forrest Gump berührt unsere Herzen mit seiner Naivität, Direktheit und Gutgläubigkeit, mit denen er Menschen begegnet. Nach unseren Maßstäben handelt er oft dumm, und doch wird für ihn und andere etwas Gutes daraus. Wir schauen zu und wundern uns, denn das alles kann eigentlich nicht wahr sein.

Genauso Hans im Glück. Er lässt sich übertölpeln, macht ein schlechtes Geschäft nach dem anderen, wird seinen hart erarbeiteten Reichtum los und ist doch am Ende glücklich. Wer kann es verstehen?

Und doch sind beide Geschichten voller Wahrheit und Weisheit. Loslassen und nicht am Erreichten kleben, macht frei, ja sogar glücklich. Das wäre eine tiefere Weisheit, die mit diesen Geschichten transportiert und erzählt wird. Aber wie das so ist, nach den tiefsten Weisheiten, die wir vielleicht sogar anerkennend teilen, zu leben, fällt uns schwer, weil unser Wissen, Ansprüche, unser Komfort, Verpflichtungen und unser scheinbares Wissen über die Gesetze der Gesellschaft und dieser Welt dem entgegenstehen.

Jesus am Kreuz

Wir vertrauen meist nur auf das Wissen, das belegbar ist. Es ist jederzeit verfügbar, niederschwellig zugänglich überall auf der Welt. Eine Faktenflut, die sich ständig verändert, erweitert. In ihr liegt Wissen, manchmal Wahrheit, selten Weisheit.

Wahrheiten und Weisheit werden in Geschichten erzählt, in Mythen, Märchen und in der Bibel. Die Botschaft, dass Jesus am Kreuz gestorben ist, obwohl das töricht war, weil er es auch hätte verhindern können, trägt eine Wahrheit in sich, dass Gott uns Menschen zugetan ist, dass er uns durch das Leben begleitet, auch durch die dunkelsten Zeiten. Am Kreuz ist Jesus kein Held, aber es ist doch Kraft in ihm. Gottes Kraft, die uns stark macht, wenn wir schwach sind. Wer kann es verstehen?

Die Wissenschaft jedenfalls nicht. Aber wir mit dem Herzen. Nicht jede Wahrheit ist mit der Vernunft zu fassen. Aber wir mit dem Herzen.

Unser Autor
Christoph Borger ist Pastor der St.-Petrus-Kirche in Hamburg-Harburg.

Zum Predigttext des folgenden Sonntags schreiben an dieser Stelle wechselnde Autoren. Einen neuen Text veröffentlichen wir jeden Dienstag.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren