Buch-Tipp der Woche

Von wegen Liebe

Sally Rooneys Buch "Normale Menschen" ist vieles: Sozialdrama, Collegeroman und Coming-of-Age-Geschichte. Aber vor allem ist es sehr nah am Zeitgeist.

von Friederike Lübke

Dieses Buch wurde in allen großen Feuilletons besprochen und viel gelobt, es gibt schon eine Serie dazu („Normal People“), was in der heutigen Zeit vielleicht noch mehr zählt, aber wenn man es liest, macht es einen vor allem ratlos. Es bewegt sich am Rand vieler Kategorien: Collegeroman, Coming-of-Age-Drama, Liebesgeschichte, Sozialdrama, Missbrauchsgeschichte, ohne wirklich eine davon zu sein, und gerade wenn man glaubt, etwas verstanden zu haben, wechselt es wieder die Richtung.

Hier ist die Handlung: Connell und Marianne wachsen in einer irischen Kleinstadt auf. Ihr Elternhaus ist reich, aber kalt und zerstörerisch, seines ist das Gegenteil. Sie beginnen miteinander zu schlafen, sich viel zu bedeuten, und so bleibt es auch über ihre Collegezeit hinweg, obwohl sie es selten Beziehung nennen und sich noch seltener so verhalten. Erzählt wird – untypisch für einen zeitgenössischen Roman – von einem Erzähler, der in beide Köpfe schauen kann. Die Autorin beschreibt schön den unfertigen, suchenden Zustand der Jugend, Gefühlschaos und Unbeholfenheit, auch mit besonderen Worten, und ist gleichzeigt sehr nah am Zeitgeist.

Der Mann bleibt unverbindlich, die Frau fordert nichts ein. Das ist das Grundthema moderner Beziehungen, wie es auch Soziologen beschreiben. Aber als Zeitdiagnose, gerade aus einer christlichen Sicht, ist es tieftraurig. Das Beste, was Connell und Marianne aus ihren Begegnungen ziehen, ist, dass sie dem Leben des anderen eine neue Richtung geben. Das Schlimmste ist, dass sie damit zufrieden sind.

Sally Rooney: Normale Menschen.
Luchterhand 2020, 320 Seiten, 20 Euro.

Info
Das Buch können Sie hier bestellen. Außerdem finden Sie viele weitere Publikationen in der Evangelischen Bücherstube.
Telefonische Bestellhotline: 0431 / 51 97 250 oder per E-Mail: bestellservice@buecherstube-kiel.de
Die Evangelische Bücherstube gehört wie die Evangelische Zeitung zum Evangelischen Presseverband Norddeutschland.

Einen neuen Buch-Tipp veröffentlichen wir jeden Montag.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren