Nordkirche

Umweltpastor ruft zum „Klimafasten“ auf

Sieben Wochen lang gibt es im Internet Tipps, wie der Verzicht gelingen kann. Am Aschermittwoch geht es los.

Jan Christensen, Umweltpastor der Nordkirche

Hamburg. Jan Christensen, Umweltpastor der Nordkirche, hat alle Christen in Norddeutschland zum „Klimafasten“ aufgerufen. Es gehe darum, „klimafreundlicher und ressourcensparender zu leben“, sagte Christensen zum Start der Aktion am Aschermittwoch. Die sieben Wochen vor Ostern seien dafür eine gute Gelegenheit.

Unter dem biblischen Leitsatz „So viel du brauchst?“ (2. Mose 16) laden bundesweit elf evangelische Landeskirchen – darunter die Nordkirche – und drei katholische Bistümer dazu ein, Klimaschutz in den Mittelpunkt der eigenen Fastenzeit zu stellen. Jeder und jede könne sich daran beteiligen, hieß es. Über sieben Wochen soll es auf einer Website wöchentlich Hinweise zu einem Thema geben, welche klimafreundlichen Alternativen im eigenen Alltag möglich sind.

Alle Kirchenkreise der Nordkirche haben laut Christensen mittlerweile Klimaschutzmanager eingestellt, um die Ziele des 2015 von der Landessynode verabschiedeten Klimaschutzgesetzes umzusetzen. Bis 2050 will die Nordkirche klimaneutral sein. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren