Neue Leiterin des Nordkirchen-Frauenwerks

Ulrike Koertge will die kirchliche Frauenarbeit weiter stärken

Kiel. Die neue Leiterin des Frauenwerks der evangelischen Nordkirche, Pastorin Ulrike Koertge (53), will die kirchliche Frauenarbeit weiter stärken. Kirche und Gesellschaft seien von einer echten Geschlechtergerechtigkeit noch weit entfernt, sagte Koertge zum Dienstbeginn in Kiel. "Wir sollten uns nicht zufrieden geben mit dem Hinweis, es sei schon viel erreicht." Vor allem bei der Besetzung von Leitungsämtern und Gremien gebe es noch viel zu tun. Koertge war zuvor Gemeindepastorin in Hamburg-Niendorf und ist Nachfolgerin von Kerstin Möller, die im September 2013 im Alter von 49 Jahren gestorben war.