Mit Rettungsring

Udo Lindenberg unterstützt Spendenaktion für den Michel

Ein Utensil seiner Panik-Barkasse Ennstal steuert der Rocker für die Aktion bei. Damit soll sich der Michel auch künftig über Wasser halten.

Keine Panik, Udo!

Hamburg. Rockstar Udo Lindenberg (74) beteiligt sich an der Spendenaktion „Rettungsringe für den Michel“. Dabei verleihen Reedereien, Museen, Segelclubs oder Prominente an eine Galerie im Hamburger Wahrzeichen Rettungsringe mit einer besonderen Geschichte, für die dann Unternehmen oder Privatpersonen gegen eine Spende Patenschaften übernehmen können. Lindenberg steuert am kommenden Donnerstag den Rettungsring der Panik-Barkasse Ennstal bei, die er zum 100. Jubiläum des Schiffs- und Touristikunternehmen Barkassen-Meyer gestaltet hatte, wie die Hauptkirche St. Michaelis mitteilt.

Hapag Lloyd Cruises stellt den Angaben zufolge einen Rettungsring der MS Europa zur Verfügung, den Kapitän Dag Dvergastein überreichen wird. Inzwischen gebe es mehr als 100 Spender im Rahmen der Aktion. Diese wurde in der Corona-Krise aufgrund ausbleibender Einnahmen beim Ticketverkauf für Turmbesteigung und Konzerte ins Leben gerufen. (KNA)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren