Konzerte

Stralsunder Orgeltage starten am 18. September

An jedem Tag wird zu einem Konzert in eine Kirche eingeladen. Auch für kleine Orgel-Fans gibt es ein Programm.

Stralsund. Mit einem Konzert in der Kulturkirche St. Jakobi werden am Sonntag, 18. September, um 17 Uhr die Stralsunder Orgeltage eröffnet. Bis zum 25. September werde an jedem Tag der folgenden Woche in eine der drei Backsteinbasiliken St. Marien, St. Jakobi und St. Nikolai um 12 Uhr zur Matinee und um 19 Uhr zum Konzert eingeladen, teilt das Kreisdiakonische Werk Stralsund als Mitveranstalter mit. Darüber hinaus gebe es weitere Konzerte wie beispielsweise am 20. September um 15 Uhr das Kinderkonzert „Peter und der Wolf“ in St. Nikolai oder am 22. September um 17 Uhr in der Kulturkirche ein Gastspiel des „Frequenz Festival Kiel“ unter dem Titel „Still“.

Ein Höhepunkt werde die Orgelnacht, diesmal unter dem Titel „Back in Time“ am 21. September. Sie beginnt um 19 Uhr an der Buchholz-Orgel in St. Nikolai mit Werner Parecker aus Kiel. Danach pilgern die Konzertbesucher zur Kulturkirche, wo um 20.15 Uhr an der Jakobi-Orgel Werke von der Klassik bis zum Barock zu hören seien, hieß es. Im Anschluss könnten die Besucher ab 21.30 Uhr an der Stellwagen-Orgel in St. Marien in die Zeit der Renaissance und zurück bis zur Gotik eintauchen.

Abschluss in der Kulturkirche

Das Abschlusskonzert findet am 25. September um 17 Uhr in der Kulturkirche statt. Veranstalter sind neben den Kirchengemeinden St. Marien und St. Nikolai die Hansestadt Stralsund, das Kreisdiakonisches Werk Stralsund sowie das Baltische Orgelzentrum Stralsund. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren