Filme unter freiem Himmel

Stiftung Alsterdorf lädt zum Open-Air-Sommerkino

Rechtzeitig zum Sonnenuntergang wird jeden Freitag auf dem Marktplatz ein Film gezeigt. Mitzubringen sind lediglich Stühle und Decken.

Auf dem Alsterdorfer Markt wird jede Woche ein Film gezeigt

Hamburg. Ins barrierefreie Open-Air-Kino lädt die Evangelische Stiftung Alsterdorf vom 29. Juli bis 26. August  ein. Auf dem Alsterdorfer Markt sind während der Zeit immer freitagabends bei Sonnenuntergang Filme mit Untertiteln und Audiodeskription zu sehen, wie die Stiftung am Mittwoch in Hamburg mitteilte. Den Auftakt zum Sommerkino bildet am 29. Juli um 22 Uhr der Film „Mustang“, der von fünf Schwestern erzählt, die in der Türkei versuchen, ihnen aufgezwungenen Restriktionen zu entfliehen.

In „Alles in bester Ordnung“ am 5. August um 21.45 Uhr trifft die in einer völlig überfüllten Wohngrotte lebende Marlen (Corinna Harfouch) auf den minimalistisch lebenden und mit einem Rollkoffer die Welt bereisenden Fynn (Daniel Sträßer). Am 12. August um 21.30 Uhr ist die im Jahr 1942 angesiedelte Romanverfilmung „Transit“ um den deutschen Geflüchteten Georg (Franz Rogowski) zu sehen. Am 19. August um 21.15 Uhr folgt „Kleine Ziege, sturer Bock“ mit Wotan Wilke Möhring, am 26. August um 21 Uhr „Ein Gauner & Gentleman“ mit Robert Redford und Sissy Spacek.

Spenden erwünscht

Der Eintritt ist jeweils frei, Spenden sind erwünscht. Die Stiftung empfiehlt, eigene Kinosessel oder Picknickdecken mitzubringen. Alternativ können Sitzgelegenheiten gemietet werden. Wer die Audiodeskription nutzen möchte, sollte möglichst eigene Kopfhörer mit Miniklinke-Anschluss (Kopfhörerbuchse beim Handy) mitbringen. Vor Ort befinden sich eine behindertengerechte Zuwegung und rollstuhlgerechte Toiletten. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren