Sengelmann moderiert Sat.1-Sendung

Die Talkshow läuft am frühen Sonntag. Der erste Auftritt des Hamburger Theologen ist bereits an diesem Sonntag.

Julian Sengelmann

Hamburg. Der Hamburger Theologe, Autor und Musiker Julian Sengelmann (37) moderiert ab Oktober die Sat.1-Sendung „So gesehen – Talk am Sonntag“. Er folgt damit auf Julia Scherf, die das Gesprächsformat in den vergangenen zwölf Jahren präsentiert hat, wie die Produktionsfirma Eikon Nord am Dienstag mitteilte. Sengelmann hat für die Ausbildung zum evangelischen Pastor ein berufsbegleitendes Vikariat an der Hauptkirche St. Katharinen absolviert.

Als Schauspieler stand Sengelmann unter anderem für die ARD-Serie „Türkisch für Anfänger“ vor der Kamera. Als Moderator präsentiert er etwa die NDR-Reihe „Feiertag! Sengelmann sucht…“. Er war auch Reformationsbotschafter für die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und schreibt derzeit an seinem zweiten Sachbuch „Glaube ja, Kirche nein?“, das im Frühjahr 2020 erscheinen wird.

Gast von „‚Ärzte ohne Grenzen“

„So gesehen – Talk am Sonntag“ läuft sonntagmorgens beim Privatsender Sat.1. Die erste Folge wurde am 6. Oktober um 7.50 Uhr ausgestrahlt. Gast ist Tankred Stöbe von der Organisation „Ärzte ohne Grenzen.“ Die Sendung wird von Eikon Nord in Zusammenarbeit mit der EKD produziert. Sengelmann präsentiert das Format im Wechsel mit Pastor Lukas Rüdiger von der katholischen Kirche.

Zur Eikon-Firmengruppe gehören zehn verschiedene Unternehmen. Gesellschafter sind evangelische Landeskirchen, Werke und die EKD. Standorte sind Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Köln und Leipzig. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren