Spektakuläre Show

Sänger für Luther-Oratorium gesucht

Das Luther-Oratorium wird in einem Jahr in Hamburg aufgeführt. Sänger können sich schon jetzt bewerben – und 2017 auf der Bühne stehen.

Das Ensemble während der Welt-Uraufführung in Dortmund im Oktober 2015

Hamburg. In der Hamburger Barclaycard Arena soll im kommenden Jahr das fulminante Pop-Musical "Luther – das Projekt der tausend Stimmen" aufgeführt werden. An dem Musical von Michael Kunze und Dieter Falk am 18. Februar 2017 können sangesfreudige Hamburger aktiv teilnehmen. Rund 2.500 Sängerinnen und Sänger werden zum Mitsingen gesucht, wie der Veranstalter mitteilte. Chorerfahrung wäre gut, ist aber nicht Bedingung. Details dazu gibt es am kommenden Dienstag, 19. Januar, um 18.30 Uhr bei einem Infoabend mit Dieter Falk in der Barclaycard Arena. Anmeldung unter www.luther-oratorium.de oder 02302/28 222 22.
Schirmherrin für die Hamburger Aufführung ist Bischöfin Kirsten Fehrs. Luther sei auch ein Liedermacher gewesen, wirbt die Bischöfin. "Ein früher Pop-Star, wenn man so will." Seine Lieder werden bis heute gesungen. "Da liegt es nahe, sein Leben auf die Bühne zu bringen und es mit viel Musik in die heutige Zeit zu übersetzen." Erste Proben für das Stück beginnen im Mai. Hauptdirigent ist Heribert Feckler, der bereits die Rocky Horror Show, Jesus Christ Superstar und Cats dirigiert hat. Der Luther wird dargestellt von Frank Winkels, der unter anderem den "Shrek" im gleichnamigen Musical gespielt hat. Weitere Aufführungen sind in Hannover, Stuttgart, München und Berlin geplant. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren