Hochschule

Rostocker Uni bekommt Professur für katholische Theologie

Die Stelle war ein Wunsch der katholischen Kirche. Die Schwerpunkte stehen bereits fest.

Blick auf das Hauptgebäude der Uni Rostock

Blick auf das Hauptgebäude der Uni Rostock

Rostock. An der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock wird eine Professur für katholische Theologie errichtet. Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) hat den sogenannten Notenwechsel mit dem Apostolischen Nuntius, Erzbischof Nikola Eterovic, vorgenommen, wie das Justizministerium mitteilte. Die neue Professur ist auf Fundamentaltheologie und Religionsphilosophie ausgerichtet. Die Veranstaltungen wenden sich insbesondere an Studenten der Theologie und Philosophie, stehen aber allen Fakultäten offen. Die Professur ist auf fünf Jahre befristet. Sie wird zur Hälfte vom Land und zu je einem Viertel von der Universität und der katholischen Kirche finanziert.

Die Professur sei ein ausdrücklicher Wunsch der katholischen Kirche gewesen, dem das Land gern nachkomme, sagte Hoffmeister, die zuständig ist für Kirchenangelegenheiten. „Die Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Theologie gehören zum breiten Spektrum des Erkenntnisgewinns dazu.“ Der neue Lehrstuhl solle sich in aktuelle gesellschaftliche Diskussionen einbringen und Lebensorientierung vermitteln, ergänzte der Nuntius Eterovic. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren