Gottesdienste zu Weihnachten

Rekordsumme im Greifswalder Dom für „Brot für die Welt“

Eine schöne Summe: Etwa 7.800 Euro spendeten die Besucher des Greifswalder Doms zu Weihnachten. Damit wird auch Kindern geholfen.

Großzügig spendeten die Greifswalder (Symbolbild)

Greifswald. Die Besucher der fünf Weihnachtsgottesdienste im Greifswalder Dom St. Nikolai haben in diesem Jahr so viel Geld für die evangelische Hilfsorganisation Brot für die Welt" gespendet wie nie zuvor. Bei den Weihnachtskollekten kamen vom 24. bis 26. Dezember insgesamt 7.812 Euro zusammen, wie die evangelische Domgemeinde am Dienstag mitteilte. Der Kirchengemeinderat der Domgemeinde St. Nikolai danke herzlich allen, "die mit ihrer Spende helfen, die Not zu lindern und die Ursachen von Flucht zu beseitigen".
"Brot für die Welt" hilft in Krisenregionen wie beispielsweise im Kongo, wo Zehntausende Kinder als Kindersoldaten rekrutiert wurden. Ein Ausbildungszentrum für handwerkliche Berufe ermögliche einigen von ihnen einen Neustart im zivilen Leben, hieß es. (epd)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren